Funkwetterstation

Funkwetterstation

Die Funkwetterstation ist ein Multitalent, das nicht nur die Temperatur anzeigen kann

Die Funkwetterstation gefällt vielen Menschen, die am Wetter und insbesondere an dessen Vorhersage interessiert sind. Das herausragende Merkmal der momentan auf dem Markt verfügbaren Modelle sind die zahlreichen Optionen und Möglichkeiten, die diese Geräte bieten. Nicht zuletzt aufgrund des vielfältigen Funktionsumfangs eignen sich Funkwetterstationen zum Einsatz an zahlreichen verschiedenen Örtlichkeiten, sei es in Büro, Gewerberäumen, Bauernhof oder Wohnung beziehungsweise Haus.

Aufgrund der Vorhersage des Wetters ermöglicht es eine Funkwetterstation ihrem Besitzer, sich rechtzeitig auf veränderte Gegebenheiten einzustellen. Besonders wichtig ist dies für alle Gewerbe, die stark vom Wetter abhängig sind, wie etwa die Bauwirtschaft und insbesondere die Landwirtschaft. Mit einem derartigen Gerät ist man immer über die aktuelle Wetterlage informiert, und kann sich auf Regen oder Schnee sofort einstellen. Ebenso kann die Funkwetterstation auch eine Vorhersage über Windrichtung, Windstärke, Temperatur, Luftfeuchte und Regenmenge geben.

Zusätzliche Funktionen einer Funkwetterstation

Die Funkwetterstation kann, je nach Ausführung, über weitere Funktionen verfügen. Dies kommt ganz auf das Produkt an. Sie können mit einem 3D-Wettersymbole, Innen- und Außentemperaturmessungen, Weckalarm mit Schlummerfunktion und eine Frostwarnung ausgestattet sein. Auch werden teilweise Sonnenaufgangs- und Sonnenuntergangszeiten angezeigt.

Bei der Herstellung und Entwicklung von Funkwetterstationen ist man immer der Zeit einen Schritt voraus. Somit werden sie für jede Zielgruppe ein interessantes und auch dekoratives Inventar in den eigenen vier Wänden oder im Büro sein.

Einige Funkwetterstationen können auch mit einem PC verbunden werden

Viele Funkwetterstationen sind heute mit modernster Technik ausgestattet. Die Wetterdaten werden, anhand des starken Funksignals, bis zu 100 Meter an die Hauptstation gesendet. Die Wetterdaten werden über das neu entwickelte Touchscreen-Display direkt und kinderleicht abgerufen.

Einfaches Antippen des Displays reicht. Durch die USB-Schnittstelle und dem USB-Kabel hat man die Möglichkeit, die Wetterdaten der Funkwetterstation direkt und schnell auf den Laptop oder dem PC zu übertragen. Dadurch die Daten mit Datum und Zeit versehen sind, können sie, auch über längere Zeiträume gut zugeordnet und abgespeichert werden. Dies ermöglicht, auf viele Jahre, das Wetter zu beobachten.

Wie funktioniert eine Funkwetterstation?

Die Funkwetterstationen messen in der Regel die Temperaturen außen und innen. Auch die relative Luftfeuchtigkeit und der Luftdruck im Außen- und Innenbereich werden gemessen. Der Außensensor gibt die gemessenen Daten per Funk an die Funkwetterstation im Haus weiter.

In ihrem Gehäuse sind Sensoren eingebaut, um die Temperatur und Luftfeuchte im Innenraum zu messen. Die ganzen Daten werden ausgewertet und erscheinen, für das Auge sichtbar, auf dem Display. Dieses ist, je nach Produkt, unterschiedlich groß. Am interessantesten ist aber, wie die Wettervorhersage an den nächsten Tagen wird.

Laut der Hersteller von Funkwetterstationen, kann sie für die nächsten 12 bis 24 Stunden, ortsbezogen und in einem Umkreis von 30 bis 50 Kilometern, die Daten für das Wetter berechnen und vorhersagen. Genauso funktioniert dies mit den Sonnenauf- und Sonnenuntergangszeiten. Auch Ebbe und Flut wird aus den Daten berechnet. So eine Funkwetterstation ähnelt einem Computer.

Bei einer Funkwetterstation erübrigt sich jetzt die Frage: Wie wird das Wetter? Was zieh ich an? Man ist ab dem Tag des Kaufes einer Funkwetterstation immer bestens über die aktuelle Wetterlage informiert.

Die Funkwetterstation kann darüber hinaus auch als ganz besonderes und ebenso praktisches Geschenk verwendet werden. Eine gute Wettervorhersage aus dem Wohnzimmer ist etwas ganz besonderes mit einer intelligenten Funkwetterstation.

Switch to our mobile site